400 Mitarbeiter für 40.000 Rechner

Die Landesoberbehörde IT Baden-Württemberg  (BITBW) ist die zentrale IT-Dienstleisterin in der Landesverwaltung. Sie wurde 2015 als Kernstück der IT-Neuordnung im Land gegründet. Mit aktuell rund 400 Mitarbeitenden bietet die BITBW ihren Kunden in der Landesverwaltung ein breites Produktportfolio.

Nach einem mehrstufigen Auswahlverfahren gewann USU das ausgeschriebene Projekt mit umfangreichen Software- und Dienstleistungspaketen. Der Auftrag umfasst die Lieferung der IT-Servicemanagement (ITSM)-Software Valuemation inklusive dazugehöriger  Dienstleistungen  wie Installation, Konfiguration, Customizing, Schulungen und weiterer Unterstützungsleistungen. Im Zuge der Neuorganisation der Landes-IT werden die IT-Servicemanagement-Prozesse ressortübergreifend auf Basis der ITIL® Best Practices standardisiert.  Über einen geplanten Zeitraum von sechs Jahren gilt es, verschiedene Einzelsysteme abzulösen und schrittweise durch die landesweite Nutzung der USU-Software Valuemation als zentraler ITSM-Software zu ersetzen. Nach erfolgreichem Projektverlauf startete der Produktivbetrieb im Januar 2017.

Alle Einrichtungen und Dienststellen beziehen als Kunden ihre IT-Dienstleistungen bei der BITBW. Auf Basis von Valuemation bietet die BITBW ein breites IT-Serviceportfolio und konsolidiert die IT-Infrastruktur des Landes. Ein Service-Portal unterstützt die Beauftragung und Erbringung von sowohl standardisierten als auch von kundenindividuellen Dienstleistungen. Valuemation ging im Januar 2017 zuerst bei der BITBW in Betrieb und wird seither bei den Kunden sukzessive implementiert. Aktuell steuert die BITBW mit Valuemation landesweit ca. 40.000 betreute Arbeitsplatzrechner und 3.800 Remote-Anschlüsse.

Mit Valuemation haben wir die Projektanforderungen in einer ersten Umsetzungsphase trotz engem Zeitrahmen erfolgreich umsetzen können. Sowohl die USU als Projektpartner als  auch das Tool haben sich als flexibel und funktional erwiesen, so dass wir noch während der ersten Projektphase auf zusätzliche Anforderungen eingehen konnten.

Ulrich Buck,
Servicemanager und Projektleiter