gkv informatik stellt IT-Servicemanagement neu auf

Die gkv informatik bündelt die IT-Dienstleistungen für namhafte deutsche Krankenkassen und betreibt eines der größten Rechenzentren auf diesem Gebiet in Europa. Sie wurde von ihren Gesellschaftern, darunter verschiedene AOKs sowie die heutige BARMER GEK, mit dem Ziel gegründet, umfassende und mandantengerechte Services zu liefern. Durch den Zusammenschluss der verschiedenen IT-Bereiche sollten vor allem die unterschiedlichen Verfahrensweisen, Prozesse sowie die IT-Infrastrukturen, -Werkzeuge und -Reifegrade vereinheitlicht werden – eine große organisatorische und technische Herausforderung. Daher wurden zwei parallel laufende Projekte initiiert: Ein so genanntes „Prozessbebauungs-Projekt“, das sich an den Richtlinien des De-Facto-Standards ITIL® orientiert, sowie – mit Unterstützung der USU-Expertise und -Technologie – ein Projekt zur Integration einer Softwarelösung für die Unterstützung der Serviceprozesse.

Das Software-Implementierungsprojekt konnte als Festpreisprojekt innerhalb von nur elf Monaten inklusive Konzeptions- und Implementierungsphase erfolgreich abgeschlossen werden.

Die gkv informatik steuert heute 150.000 IT-Güter mit über 500.000 Configuration Items durch USU Valuemation als integrierte Plattform. Deren stets aktuelle und zentrale Datenbank ist die Grundlage für hohe Transparenz sowie für effiziente, standardisierte und automatisierte Serviceprozesse. Über 300.000 Tickets pro Jahr werden heute mit Unterstützung der integrierten Wissensdatenbank USU KnowledgeCenter bearbeitet. Damit ließen sich innerhalb sehr kurzer Zeit skalierbare IT-Fertigungsprozesse etablieren, die es ermöglichen, flexibel und agil auf die spezifischen Bedürfnisse ihrer Kunden zu reagieren. Der größte IT-Service-Provider der gesetzlichen Krankenkassen hat damit erfolgreiche Industrialisierungskonzepte wie Automatisierung oder Standardisierung auf alle wesentlichen IT-Prozesse übertragen.

Mit der Umsetzung ITIL®-konformer Serviceprozesse haben wir in den letzten Jahren organisatorisch und technisch die Basis für eine gesteigerte Wertschöpfung bei unseren Kunden geschaffen. Die Zusammenarbeit mit USU lief reibungslos. Valuemation ist heute eines unserer zentralen Arbeitsinstrumente im IT-Servicemanagement.

André Mosinski,
Business Koordinator Architektur